Übersicht Tiere | Reptilienübersicht | Schlangen

wissenschaftlicher Name

Natrix tessellata

deutscher Name

Würfelnatter

Beschreibung

Die Würfelnatter gehört zur Gattung der europäischen Wassernattern. Sie ist eine harmlose und nicht giftige Schlange. Die Männchen werden bis zu 80 cm lang, die Weibchen werden deutlich größer (in den wärmeren Regionen bis zu 130 cm lang. 

Die Würfelnatter bevorzugt langsam fließende Bäche oder Flüsse in den sie jagen kann. Das Ufer ist dabei dicht bewachsen und es sollte auch viel Totholz am Ufer sein damit sich die Würfelnatter wohl fühlt

Im Winter werden frostsichere Höhlen und Felsspalten nahe dem Ufer aufgesucht. Dort verbringt die Würfelnatter ihre Winterruhe.
Im Frühjahr werden die Weibchen zuerst wieder aktiv. Die Paarung findet gleich nach der Winterruhe statt. Zwischen Ende Juni und Ende August findet die Eiablage statt. Dabei sucht das Weibchen einen Ort mit lockeren Boden auf, dies kann auch ein Misthaufen sein, und legt bis zu 25 Eier darin. Nach 34 - 50 Tagen schlüpfen die jungen Nattern.

Die Würfelnatter zählt zu den stark bedrohten Arten.

 

Vorkommen

südliches Mitteleuropa, Südeuropa, Westasien, Mittelasien

 

Nahrung

Fische, Amphibien