Übersicht Tiere | Säugetierübersicht | Raubtiere

wissenschaftlicher Name

Felis margarita

deutscher Name

Sandkatze, Wüstenkatze

Beschreibung

Die Sandkatze ist ein Wüstenbewohner. Ihr Körper wird bis zu 55 cm und der Schwanz bis zu 35 cm lang. Sie können bis zu 3,5 kg schwer werden. Ihre Fellfarbe ist perfekt an ihre Umgebung angepasst. Ihre Pfoten sind mit dichten Haarbüschel bestzt damit sie nicht mit den heißen Wüstensand in Berührung kommen. 
Ihren Flüssigkeitsbedarf nehmen die Tiere über ihre Nahrung auf.
Da die Sandkatze großen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, wärmt und kühlt das Fell die Katze.
Sie ist ein nachtaktiver Jäger.

Im Durchschnitt bekommt die Sandkatze 3 - 5 Junge. Die Tragezeit beträgt ca. 65 Tage.

Die Sandkatze gilt als gering gefährdet. Dies ist darauf zurückzuführen das die Tiere in sehr unwirtlichen Regionen leben.

Junge Sandkatzen kann man an Menschen gewöhnen, jedoch besitzen sie einen großen Freiheitsdrang und bleiben Wildtiere.

 

Vorkommen

Arabien,  Sahara, Zentralasien

Nahrung

Insekten, Nagetiere, Reptilien, Spinnen, Vögel